Serienfans.TV - deine Serien Community
"Doctor Who": Review 7.12 "Nightmare in Silver"

Spoiler! "Doctor Who": Review 7.12 "Nightmare in Silver"

Kann die zweite Folge von Autor Neil Gaiman mit seiner letzten Folge „The Doctor's Wife“ aus der 6. Staffel mithalten und hat er es geschafft die Cybermen wieder furchterregend zu zeigen?

 

Handlung:

Der Doctor, Clara und ihre Pflegekinder Artie und Angie reisen zu einem der besten Vergnügungsparks in Raum und Zeit. Nur leider kommen sie an einem Punkt in der Zeit an, in der der Park schon geschlossen und gesperrt ist. Neben einem Platon von Soldaten und den ehemaligen Mitarbeiter Webley treffen sie noch auf Porridge. Webley hat in seiner Sammlung allerlei Seltenheiten,darunter sogar ein paar Cybermen, welche funktionsuntüchtig scheinen. Der letzte Krieg gegen die Cybermen ist 1000 Jahre her. Nur bald müssen sie feststellen, dass die Cybermen alles andere als ausgestorben sind.

 

 

Die zweite Folge von Starautor Neil Gaiman kann mit Warwick Davies als Gaststar aufwarten. Der kleinwüchsige Darsteller ist bekannt aus „Star Wars“, den „Harry Potter“-Filmen und seiner eigenen Serie „Life`s too short“.

 

Die neuen alten Cybermen

Neil Gaiman hat sich für die Folge das Ziel gesetzt die Cybermen wieder Angst einflößend zu zeigen und unterzieht ihnen dazu eine ganze Reihe von Upgrades. Dazu wurde das Aussehen verändert und erinnert nun an etwas, was Tony Stark gebaut hätte können...

Weiter wurden die Cybermats von Cybermites abgelöst. Diese sind kleiner und können schon Leute infizieren, was schon einen gewissen Gruselfaktor hat.

Neu ist auch, dass die Cybermen nun rennen können. Ein Umstand der bei den Fans gemischte Reaktion hervorgerufen hat. Die Fähigkeit wurde auch nur einmal von einem Cybermen eingesetzt, obwohl das im Finale für die Cybermen auch sinnvoll gewesen wäre. Weiterführend konnten sich die Cybermen währenddessen upgraden und sich so gegen den unter Strom gelegten Graben und die Schusswaffe der Soldaten immunisieren. Eine Fähigkeit, die an die Borg aus Star Trek erinnert hat. Allgemein sind die Parallelen sehr stark. Da ist es gar nicht überraschend, dass die Cybermen damals als Vorlage für die Borg dienten. Ironischerweise werden sicherlich viele Zuschauer es nun eher andersrum sehen und die Borg als Vorlage ansehen.

Nichtsdestotrotz wirken die Cybermen in der Folge bedrohlich. Besonders der Umstand, dass sie Gliedmaßen abnehmen können und somit fallen Stellen können, gefiel sehr.

 

Der innere Konflikt

Der Doctor wurde infiziert und muss die Folge über einen inneren Konflikt mit dem Cyberplaner ausfechten. Dort wurde das Innenleben des Doctors schön in Szene gesetzt und die schauspielerische Leistung von Matt Smith war wieder einmal sehr stark. Die Cybermen-Persönlichkeit bediente sich an Charaktereigenschaften früherer Doctoren. Sei es das „fantastic“ vom 9. Doctor oder das „allons-y“ des 10. Doctors. Eins der Highlight der Folge sind die Szenen zwischen dem besessen Doctor und Clara. Nur leider hat Clara nicht weiter nachgefragt, was mit „impossible girl“ gemeint sei.

 

Die Nebencharaktere

Neben Warwick Davies, der eine ebenfalls gute Performance zeigen durfte, blieben die Kinderdarsteller eher schwach. Während man Davies die Einsamkeit als Imperator abnimmt und seine Gefühle nachempfinden kann, bleibt Angie den Zuschauer leider nur als Nervensäge in Erinnerung. Zwar hat sie schnell durchschaut, dass es sich bei Warwick Davies um den Imperator handelt, allerdings konnte das nicht helfen darüber wegzusehen, dass sie den Rest der Folge einfach nur unsympathisch und somit nervig war.

 

Wieder einmal konnte Clara zeigen, dass sie als Nanny nicht nur mit Kindern umgehen kann, sondern auch Soldaten kommandieren kann. Auch wenn es sich bei dieser Gruppe von Soldaten eher um ein Haufen Kinder handelte als echte Soldaten.

 

Alles in allem hat es Gaiman geschafft, eine würdige Cybermen-Folge zu liefern, die aber leider nicht so überzeugend wie seine vorherige rüberkommt.

7/10

 

Prequel zur nächsten Folge:

 

Trailer zur nächsten Folge:


Weitere News zu Doctor Who

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

Die BBC hat einen neuen 2. Trailer zur britischen Hitserie "Doctor Who" veröffentlicht und seit die neuste Inkarnation in Ation. Die 11. Staffel markiert einen Neuanfang der Serie. Das erste Mal über...

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

Lange war es noch geheim. Nun wurde bekannt, wann es neue Abenteuer in Raum und Zeit für Fans der britischen SciFi-Serie "Doctor Who" gibt. Los geht es im Oktober. Los geht es am 07.10 auf BBC. Dabei...

Login

Hier kannst du dich einloggen. Solltest du noch keinen Account besitzen, klicke hier um zur Registrierung zu gelangen. Solltest du dein Passwort vergessen haben, klicke hier um uns zu kontaktieren.

Unser aktuelles Serienhighlight

Falling Skies
Falling Skies

"Falling Skies" ist eine US-amerikanische SciFi-Serie aus der Feder von Steven Spielberg. Die Serie startete im Juni 2011 nahezu zeitgleich in den USA un in Deutschland. "Falling Skies" spielt 6 Mona...

Heute Abend im TV

Wir gratulieren herzlich

Dominic  Monaghan
Dominic Monaghan

Dominic Monaghan wurde heute 43 Jahre alt.

Ian  Somerhalder
Ian Somerhalder

Ian Somerhalder wurde heute 41 Jahre alt.

David Harewood
David Harewood

David Harewood wurde heute 54 Jahre alt.

Wendell Pierce
Wendell Pierce

Wendell Pierce wurde heute 53 Jahre alt.


Warning: Unknown: open(/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session/sess_kn92hii6pjolli90pv1vhdp0m0, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session) in Unknown on line 0