Serienfans.TV - deine Serien Community
"Doctor Who": Review "The Name of The Doctor"

Spoiler! "Doctor Who": Review "The Name of The Doctor"

Mit dem Titel „The Name of the Doctor“ hat es Showwrunner Steven Moffat geschafft einen Hype um das Staffelfinale zu machen. Kann die Folge die gewaltigen Erwartungen erfüllen?

 

Handlung:

Um Jenny, Strax und Madame Vastra zu retten, muss sich der Doctor auf den Weg nach Trenzalore machen. Den Ort, den er niemand besuchen darf. Der Doctor setzt alles aufs Spiel um seine Freunde zu retten. Seine Vergangen, Gegenwart und Zukunft werden so in Gefahr gebracht.

 

 

Der erste Eindruck nach dem Schauen der Folge war großartig und hat es geschafft den Bogen zum Anfang der Serie zu schlagen. So gehört es sich für ein Staffelfinale im Jubiläumsjahr.

Dieses Finale hat dem Zuschauer die Sprache verschlagen können. Besonders der Cliffhanger am Ende war einfach nur großartig.

 

Doctor: My name, my REAL name, that’s not the point. The name I chose is the Doctor. The name you choose, is like… is like a promise you make. He’s the one who broke the promise…

 

Aber beginnen wir am Anfang:

 

Das Intro der Folge ließ die Herzen der Fans in die Höhe schlagen. Es wurde geschafft einen Bogen zum Beginn der Serie zu schlagen. Man sah, wie der Doctor damals die Tardis gestohlen hat und es wurde gezeigt, dass Clara ihm schon viel häufiger als bereits angenommen geholfen hat.

Das Detektiv-Trio aus Jenny, Strxx und Madame Vastra erfahren, dass das Geheimnis um den Namen des Doctors in Gefahr ist. Deshalb ruft Vastraeine Konferenz mit zusätzlich River Song und Clara ein. Dieses Treffen befindet sich in einer Traumwelt für welche alle Anwesenden in der realen Welt nach dem Konsum eines bestimmten Stoffes einschlafen. Eine interessante Idee von Moffat.

Nur handelt es sich dabei um eine Falle. Die Whisperman angeführt vom Great Intelligence (wieder dabei: Richard E. Grant) schlagen genau in diesem Moment zu und entführen Jenny, Strax und Vastra. Als die Entführten auf Trenzalor aufwachen, muss Vastra mit Entsetzen feststellen, dass Jenny tot ist. Zum Glück konnte Strax sie wiederbeleben. Ebenso wie die Fans des Trios war Vastra darüber sehr erleichtert.

 

Clara berichtet den Doctor davon. Als dieser erfährt, dass es sich um Trenzalore handelt, muss er mit Tränen kämpfen. Die schauspielerische Leistung von Matt Smith ist einmal mehr grandios. Natürlich lässt er seine Freunde nicht im Stich und macht sich auf den Weg nach Trenzalore- seinem Grab.

 

The First Question

Dort steht er mit Clara und seinen anderen Freunden schon bald vor dem Eingang zur seiner Gruft. Dabei handelt es sich natürlich um seine Tardis. Unter Androhung seine Freunde zu töten, wird der Doctor vom Great Intelligence versucht dazu zubringen seinen Namen zu sagen. Denn nur durch den echten Namen des Doctors lässt sich sein Grab öffnen. River, welche noch immer mental mit Clara verbunden ist, öffnet daraufhin das Grab. Sie weiß den Namen des Doctors. Dadurch umgeht Moffat das Rätsel um den Namen auflösen zu müssen - Besser ist es so.

Man erfährt nun aber, wieso der Name geheim bleiben musste. Im Grab befindet sich nämlich keine Leiche. Sondern der persönliche Timestream des Doctors. Alles was er erlebt hat. The Great Intelligence will sich dafür rächen, dass der Doctor ihre Pläne so oft verhindert hat. Das Great Intelligence betritt den Timestream. Sogleich wird die Zeit über schrieben, sodass es den Doctor nie gegeben hat. Mit fatalen Folgen: Viele Planete und ganze Sonnensysteme hören auf zu existieren. Jenny verschwindet und Strax wird zu einem blutrünstigen Sontaran. Die Verzweiflung von Vastra, wie alles um sie herum den Bach runter geht, konnte sie überzeugend darstellen.

 

Clara und River

Genau jetzt kommt wieder Clara ins Spiel und ihr Rätsel wird aufgelöst. Sie begeht ebenfalls den Timestream um den Doctor zu helfen und so die Taten vom Great Intelligence nichtig zu machen.

Was sie auch schafft. So wird erklärt, wie es sein kann, dass der Doctor sie so oft getroffen hat. Maßgeblich war sie daran beteiligt, dass der Doctor seine Tardis ausgesucht hat. Ursprünglich wollte er mit einer anderen davon fliegen.

Als der Doctor feststellt, was sie getan hat, will er hinterher und sie retten. Trotz Warnungen von River. Auch er kann sie sehen und hören, konnte es aber nicht übers Herz bringen sich von ihr endgültig zu verabschieden. Noch immer hasst er Enden. Sie ist nämlich schon tot und nur noch ein Echo in der großen Bibliothek, wo der Doctor (da noch David Tennant) sie damals das erste Mal getroffen hat. Nach einem herzlichen Abschied zwischen den beiden, macht er sich auf den Weg Clara zu retten.

Dies wirkte wie ein endgültiger Abschied der beiden. Es ist äußert zweifelhaft, ob wir bald wieder etwas von River hören werden. Obwohl angedeutet wurde, dass sie und Clara wohl eine Verbindung hätten.

Der Doctor schafft es Clara zu finden. Sie befindet sich an einem Ort, in dem alle früheren Doctoren sind. Dort treffen sie auf eine Inkarnation von ihm, welchen den Namen „Doctor“ nicht verdient. Damit es auch jeder versteckt, wird extra eingeblendet, dass es sich dabei um John Hurt und somit um eine Inkarnation des Doctors handelt. Etwas subtiler wäre nicht schlecht gewesen.

 

50. Jubiläum

Somit sind die Weichen für das Spezial gestellt. John Hurt wird somit ebenfalls einen Doctor spielen. Also werden wir schon drei Doctors zu sehen bekommen. Das halbe Jahre bis zum 23. November wird jedem Fan zu recht wie eine Ewigkeit vorkommen.

Was für einen Doctor spielt John Hurt? Das ist wohl die Frage, die sich nun alle stellen. Da der 11. Erinnerungen an ihn hatte, muss es sich um eine frühere Version von ihm handelt. Sehr gut denkbar ist, dass es sich um eine Inkarnation während des Timewars zwischen Daleks und Timelords handelt. Der Krieg wurde vom Doctor brutal beendet, indem er beide Seiten vernichtet hatte.

 

John Hurts Doctor:„I did it in the name of peace and sanity“…
Matt Smiths Doctor:„But not in the name of the Doctor!“

 

Dabei bleibt fast die Frage auf der Strecke, wie Clara und der Doctor wieder aus dem Timestream rauskommen...

 

Das Finale war ein tolles Fanfest und konnte super Vorfreude für das kommende Spezial aufkommen lassen. Deshalb gibt es von mir für die Folge auch die volle Punktzahl von 10 von 10 Punkten!

Nun heißt es erst einmal warten...

 

Interview mit Matt Smith und David Tennant über das 50. Jahr Spezial, welches am 23.November zu sehen sein wird.


Weitere News zu Doctor Who

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

Die BBC hat einen neuen 2. Trailer zur britischen Hitserie "Doctor Who" veröffentlicht und seit die neuste Inkarnation in Ation. Die 11. Staffel markiert einen Neuanfang der Serie. Das erste Mal über...

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

Lange war es noch geheim. Nun wurde bekannt, wann es neue Abenteuer in Raum und Zeit für Fans der britischen SciFi-Serie "Doctor Who" gibt. Los geht es im Oktober. Los geht es am 07.10 auf BBC. Dabei...

Login

Hier kannst du dich einloggen. Solltest du noch keinen Account besitzen, klicke hier um zur Registrierung zu gelangen. Solltest du dein Passwort vergessen haben, klicke hier um uns zu kontaktieren.

Unser aktuelles Serienhighlight

Orange Is the New Black
Orange Is the New Black

"Orange Is the New Black" ist eine preisgekrönte Dramedy-Serie aus den USA. Dort startete die Serie 2013 beim Streaming-Portal Netflix. Auch in Deutschland wird die Serie über Netflix verbreitet. Die...

Heute Abend im TV

Wir gratulieren herzlich

Dominic  Monaghan
Dominic Monaghan

Dominic Monaghan wurde heute 43 Jahre alt.

Ian  Somerhalder
Ian Somerhalder

Ian Somerhalder wurde heute 41 Jahre alt.

David Harewood
David Harewood

David Harewood wurde heute 54 Jahre alt.

Wendell Pierce
Wendell Pierce

Wendell Pierce wurde heute 53 Jahre alt.


Warning: Unknown: open(/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session/sess_ln7e9ta1s2dm6c8u2f1hu1t9q5, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session) in Unknown on line 0