Serienfans.TV - deine Serien Community
"Doctor Who": Review "Last Christmas"

"Doctor Who": Review "Last Christmas"

Peter Capaldi muss sein erstes Weihnachtsabenteuer bestreiten. Dabei trifft er auf Ärger am Nordpol und natürlich auf den Weihnachtsmann. Schafft es Steven Moffat uns eine runde Folge zu liefern?

 

Handlung:

Clara wird von Lärm vom Dach geweckt. Sie geht den Geräuschen nach und staunt nicht schlecht als sie dort Santa Claus mit zwei Elfen findet. Sie sind mit dem Schlitten auf ihrem Dach abgestürzt. Kurze Zeit später erscheint der Doctor und bittet Clara in seine Tardis. Die beiden machen auf den Weg zum Nordpol. Dort wird eine Expedition von Aliens bedroht, die aktiv werden, wenn man an sie anschaut oder an sie denkt. Sie greifen einen an und das Opfer fängt an zu träumen. Ohne zu wissen, dass es währenddessen stirbt. Zum Glück erhalten sie Unterstützung vom Weihnachtsmann.. oder ist das Ganze schon ein Traum?

 

Die Weihnachtsfolgen von Doctor Who schwanken in ihrer Qualität stets immer wieder. Gerade zu Weihnachten wird gerne eine Folge abgeliefert, die kitschig ist um das Weihnachtsgefühl wieder zu spiegeln. Dieses Jahr ist es nicht. Das hätte zu Peter Capaldis Doctor auch nicht so ganz gepasst.

Natürlich kommt auch in dieser Folge die Gefühlsebene nicht zu kurz. Aber für eine Weihnachtsfolge liefert Moffat eine ungewöhnlich düstere Folge ab und hat sich offensichtlich von dem Kinofilm „Inception“ inspirieren lassen.

 

Santa Claus + Inception + Times whimey

Nick Frost („Shaun of the dead“, „Hot Fuzz“, „World`s End“) ist schon alleine wegen seines Namens die perfekte Besetzung für den Weihnachtsmann. Ihm kommt auch die Ehre zu im leicht weihnachtlich veränderten Vorspann aufzutauchen. Überhaupt können die Gastdarsteller in der Folge ebenso wie der Maincast überzeugen.

Neben Nick Frost war Faye Marsay in der Rolle als Shona für Humor zuständig. Ihre Tanzeinlage und Dialoge mit dem Weihnachtsmann konnten die Folge auflockern. Genauso wie ihre Überraschung beim Anblick vom Doctor und Bezeichnung als Skelett. Gerne hätte ich sie in der nächsten Staffel als Begleiterin des Doctors gesehen. Auch Natalie Gumede als Ashley Carter hinterlässt einen positiven Eindruck. Die Erwähnung der Facehugger aus Alien von Professor Albert soll auch hier nicht unbeachtet werden.  Eine optische Ähnlichkeit der Aliens ist nicht abzustreiten und die Reaktion des Doctors daraufhin ist einfach zu lustig. Professor Albert wurde von Michael Troughton gespielt. Sohn des zweiten Doctors Patrick Troughton.

Das Zusammenspiel zwischen dem Doctor und dem Weihnachtsmann gehörte auch zu den Highlights der Folge. Der grimmige Doctor gab dem Weihnachtsmann kontra und beschwert sich über Weihnachtskitsch wie das Hände halten im Kreis. Schöner Kontrast zu den sonstigen Weihnachtsfolgen. Am Ende der Folge sieht man den Doctor freudestrahlend den Schlitten vom Weihnachtsmann steuern, auch wenn das nur im Traum ist. Solche Freude sieht man im 12. Doctor eher selten.

 

Träume

Das Konstrukt der verschiedenen Traumebenen erinnerte wie schon gesagt stark an Inception. Aber machte dem Ganzen keinen Abbruch. Clara sieht in ihrem ersten Traum Danny. Dieser überzeugt sie nachdem der Doctor sich auch in ihrem Traum begeht, aufzuwachen. Auch wenn die Szene sehr schön und dramatisch war. Bliebt bei mir ein Beigeschmack. Immerhin hat Clara an sich nur mit sich selbst geredet und nicht wirklich mit Danny.

Der Weihnachtsmann manifestiert sich unterbewusst durch alle Beteiligen und versucht so zu helfen. Tolle Idee.

Ich habe mich recht lange gefragt, wieso der Doctor Clara einsammelt nur um an den Nordpol zu reisen. aber das gehört ja zur Story. das hätte ich Moffat gar nicht mehr zugetraut. nach so vielen plot holes in letzter Zeit

 

Zukunft

Clara bleibt der Serie wohl erst einmal erhalten. Im Vorfeld der Folge gab es viele Gerüchte, dass Jenna Coleman die Serie verlassen werden wird. Dies ist natürlich noch immer möglich. Moffat schafft es den Zuschauer auch kurz hinters Licht zu führen, als der Doctor die vermeintlich 90 jährige Clara rettet. Zum Glück der beiden handelt es sich dabei um einen weiteren Traum.

Die erste Folge der nächsten Staffel hat den Titel „The Magician's Apprentice“

 

Fazit

Mit „Christmas Carol“ bildet „Last Christmas“ für mich nun die Spitze der Doctor Who Weihnachtsfolgen. Es kommt weihnachtlich herüber, eine spannende Geschichte wird erzählt und die Folge verliert sich nicht in kitsch.

8/10


Weitere News zu Doctor Who

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

Die BBC hat einen neuen 2. Trailer zur britischen Hitserie "Doctor Who" veröffentlicht und seit die neuste Inkarnation in Ation. Die 11. Staffel markiert einen Neuanfang der Serie. Das erste Mal über...

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

Lange war es noch geheim. Nun wurde bekannt, wann es neue Abenteuer in Raum und Zeit für Fans der britischen SciFi-Serie "Doctor Who" gibt. Los geht es im Oktober. Los geht es am 07.10 auf BBC. Dabei...

Login

Hier kannst du dich einloggen. Solltest du noch keinen Account besitzen, klicke hier um zur Registrierung zu gelangen. Solltest du dein Passwort vergessen haben, klicke hier um uns zu kontaktieren.

Unser aktuelles Serienhighlight

October Road
October Road

Der Bestsellerautor Nick Garrett (Bryan Greenberg aus "One Tree Hill") kehrt nach zehn Jahren in seine Heimatstadt Knight's Ridge in Massachusetts zurück um am dortigen College einen Kurs zu geben. Ni...

Heute Abend im TV

Wir gratulieren herzlich

Kenneth Cranham
Kenneth Cranham

Kenneth Cranham wurde heute 75 Jahre alt.

Sarah Sutton
Sarah Sutton

Sarah Sutton wurde heute 58 Jahre alt.

Mayim Bialik
Mayim Bialik

Mayim Bialik wurde heute 44 Jahre alt.

Gbenga Akinnagbe
Gbenga Akinnagbe

Gbenga Akinnagbe wurde heute 41 Jahre alt.


Warning: Unknown: open(/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session/sess_6185ql5slu3b4vqa0udloq0m45, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session) in Unknown on line 0