Serienfans.TV - deine Serien Community
"Doctor Who": Review 9.10: Face the Raven

"Doctor Who": Review 9.10: Face the Raven

Clara und der Doctor treffen auf alte Bekannte und einer geheimen Straße in London. Kann das Abenteuer der beiden im geheimen London überzeugen?

 

Handlung

Rigsy ruft Clara und den Doctor an. Er kann sich nämlich an die letzte Nacht nicht erinnern und hat nun auf dem Hals eine Zahl als Tattoo. Das Problem ist nur, dass dieses Tattoo sich verändert. Es zählt nämlich runter. Ihm bleiben nur noch Stunden zum Leben. Dem Doctor ist recht schnell klar, dass er den Countdown nicht verhindern kann, aber den Verursacher finden kann und dieser es verhindern könne. Also machen die drei sich auf die Suche nach dem geheimen Ort. Sie finden eine geheime Straße in London, in der viele unterschiedliche Aliens als Flüchtlinge versteckt vor den Menschen wohnen. Die Chefin des Camps ist Ashildr, die den Doctor schon erwartet hat...

 

In der Folge tauchen also zwei alte Bekannte wieder Ashildr (Maise Williams) und Rigsy (Joivan Wade) und es ist der Abschied von Clara und endet gleichzeitig mit einem Cliffhanger fürs Staffelfinale. Das Szenario mit einer verstecken Straße in London erinnerte an Harry Potters Winkelgasse und die Idee, dass es sich dabei um ein Flüchtlingscamp handelt, indem auch Flüchtlinge vor dem Doctor leben, ist in der jetzigen Zeit eine interessante Wahl.

 

Claras Abschied

Das ist also das Ende für Clara. Überraschenderweise wurde die Folge nicht von Showrunner Steven Moffat sondern von Sarah Dollard (eine der wenigen weiblichen Autoren der Serie) geschrieben. Da bleibt die Frage auch offen, wie viel Freiraum sie beim Schreiben hatte. Die Folge markiert nicht nur das Ende von Clara sondern auch den Anfang der nächsten Folge, die wiederum von Moffat geschrieben wurde.

Man kann gar nicht oft betonen, dass die beiden Hauptdarstellern ihre Rollen großartig spielen und beide mindestens BAFTA-Nomierungen verdient hätten.

Aber zum Abschied selbst: Die ganze Staffel hat den Zuschauer erahnen lassen, dass Clara die TARDIS nicht lebendig verlassen würde. Dies ist nun leider passiert. Ihr Charakter wurde zunehmenden ähnlich wie der Doctor was die Sucht nach Abenteuer angeht. Sie reflektiert am Ende auch selbst, dass sie vor etwas weg gerannt ist, ähnlich wie der Doctor. In ihrem Fall hat sie den Tod von Danny Pink noch nicht verarbeitet. Nicht nur wurde der Doctor durch sie menschlicher und feinfühliger (er hat einem Kind die Schuhe zugebunden, das wäre letzte Staffel nicht denkbar gewesen). Sie wurde auch dem Doctor immer ähnlicher, was am Ende ihren Tod bedeutet. In ihren letzten Momenten denkt sie, wie es in ihrer Natur ist, nicht an sich, sondern an den Doctor. Er muss ihr versprechen keine Rache zu üben. Sie kennt den Doctor mittlerweile vielleicht besser als es die meisten Begleiter taten. Sie hat dem jetzigen Doctor geholfen zu dem Mann zu werden, der er nun ist. Sie hat stets das Gute aus ihm geholt und ihn auch dazu gebracht sein Versprechen aufrecht zu halten. Das Versprechen ein Doctor zu sein. Das hat sie bei „The Day of the Doctor“ getan und tut sie in dieser Folge vor ihrem Tod wieder.

Dennoch wird der Doctor Ashildr in Zukunft wohl als Feindin ansehen. Ob sie noch einmal auftauchen wird? Rigsy zollt Clara am Ende der Folge in der Post-Credit Szene Tribut in Form eines Graffiti.

Trotz allem schafft Claras Abschied leider nicht die emotionale Wirkung wie die Abschiede von Rose oder Amy zu entfalten. Ich kann dabei aber auch nicht sagen, weswegen es so ist.

 

Fazit

Die Folge schafft es nicht an Abschiede wie jenen den Amy hatte zu kommen. Dennoch ist es überraschend, dass ein Begleiter wirklich stirbt. Der Doctor hat sein Outfit unbewusst der Situation angepasst und ein Rabe ist der Todesbote, während die aus „Game of Thrones“ Bekannte Maise Williams mitspielt - sicher kein Zufall. Der Cliffhanger der Folge stellt die Weichen für die nächste Folge und macht Lust auf mehr. Wie wird der Doctor zur seiner Tardis gelangen? 7/10.

 

Zitat der Folge

„Bring the new human. No, don’t bring the new human. I’ll just get distracted.”


Weitere News zu Doctor Who

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

Die BBC hat einen neuen 2. Trailer zur britischen Hitserie "Doctor Who" veröffentlicht und seit die neuste Inkarnation in Ation. Die 11. Staffel markiert einen Neuanfang der Serie. Das erste Mal über...

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

Lange war es noch geheim. Nun wurde bekannt, wann es neue Abenteuer in Raum und Zeit für Fans der britischen SciFi-Serie "Doctor Who" gibt. Los geht es im Oktober. Los geht es am 07.10 auf BBC. Dabei...

Login

Hier kannst du dich einloggen. Solltest du noch keinen Account besitzen, klicke hier um zur Registrierung zu gelangen. Solltest du dein Passwort vergessen haben, klicke hier um uns zu kontaktieren.

Unser aktuelles Serienhighlight

Turn: Washington’s Spies
Turn: Washington’s Spies

TURN ist die unerzählte Geschichte von AMerikas erster Spionageorganisation. EIn ungleiches Team aus Geheimagenten gründet den Culper Ring, um George Washington zu helfen, die Wende des Unabhängigkeit...

Heute Abend im TV

Wir gratulieren herzlich

Skeet Ulrich
Skeet Ulrich

Skeet Ulrich wurde heute 50 Jahre alt.

Reno Wilson
Reno Wilson

Reno Wilson wurde heute 50 Jahre alt.

Evan Peters
Evan Peters

Evan Peters wurde heute 33 Jahre alt.

Crystal Lowe
Crystal Lowe

Crystal Lowe wurde heute 39 Jahre alt.

Tom Baker
Tom Baker

Tom Baker wurde heute 86 Jahre alt.

Rainn Wilson
Rainn Wilson

Rainn Wilson wurde heute 54 Jahre alt.