Serienfans.TV - deine Serien Community
"The 100" Review 4.1: Aufbruch in eine strahlende Zukunft

Spoiler! "The 100" Review 4.1: Aufbruch in eine strahlende Zukunft

"The 100" hat sich seit dem Anfang der 1. Staffel ziemlich entwickelt. War es vor 4 Jahren nur eine weitere Jugendserie die mit den typischen Zutaten von heranwachsenden und deren Probleme eine interessante Sci-Fi Idee zum Leben erweckte, hat sich in den letzten 3 Jahren einiges getan. Mittlerweile ist es eine ernstzunehmende Serie die eine unsichere Zukunft zeigt. Dabei schreckt die Serie auch nicht davor zurück beliebte Figuren über die Klinge springen zu lassen oder politische Themen anzusprechen.

Doch nachdem es deshalb letztes Jahr in Amerika bereits zu Fanprotesten kam ist die Frage ob die Serie in ihrer 4. Staffel immer noch das halten kann was der Zuschauer sich davon Versprechen kann. In welche Richtung die 4. Staffel der Serie gehen wird und ob es einen Blick wert ist könnt ihr jetzt im Review der ersten Folge der 4. Staffel lesen.

Inhalt:

Obwohl ALIE besiegt wurde bleibt für Clarke nur wenig Zeit sich zu freuen: ALIE's Warnung über einem Atomaren Supergau lässt sie und Bellamy in eine unruhige Zukunft blicken.

Nach dem Kampf mit ALIE stellen die überlebenden des Kampfes fest, dass alle Menschen die Lexa in der Stadt des Lichts getötet hatte, auch in Wirklichkeit tot sind. Das führt dazu das die Bewohner von Polis Wanheda und Skaikru als Feinde ernennen.

Als unterdessen Echo die Armee der Eis-Nation gegen Skaikru in Stellung bringt und Polis erobert, versuchen Clarke und Abby wiederum König Roan das Leben zu retten um als 13. Nation anerkannt zu werden.

Als Roan erwacht, versucht Echo ihn zu überzeugen Clarke zu töten. Doch nachdem Clarke ihm von der Gefahr einer Feuerwelle erzählt die durch die radioaktiven Generatoren ausgelöst wurde, erklärt er sich selber als Herrscher der 13. Clans und dass er Frieden mit Skaikru geschlossen hat.

Murphy und Emori versuchen währenddessen aus der Stadt zu fliehen um irgendwo ein gemeinsames Leben aufzubauen.

Clarke, Bellamy und Jaha verlassen Polis um nach Arkadia zurückzukehren wo sie überlegen wollen wie sie gegen das Nukleare Feuer bestehen können. In Arkadia versucht Raven herauszufinden wie groß die Gefahr des Nuklearen Feuers wirklich ist während sich Jasper überlegt Selbstmord zu begehen.

Review:

Da sind wir wieder und es wurde auch wirklich Zeit. Nachdem das Finale der 3. Staffel ziemlich schnell von der Bühne ging blieb uns damals keine Zeit um durchzuatmen. Genau das passiert in dieser Folge. Hier ist Action mal nicht auf der Tagesordnung, sondern alle Atmen mal durch das sie den letzten Kampf überlegt haben während sie gleichzeitig den nächsten bereits wieder vorbereiten.

Und dabei macht eigentlich jeder einen guten Job.

Clarke ist mal wieder der Chef (und wird mal wieder beinah umgebracht), Jasper will sich selber umbringen, überlegt es sich dann aber anders als er zuhören bekommt das in ein paar Monaten sowieso alles vorbei sein werde und Monty kann sich endlich Harper „annähern“.

Nur leider war es das dann auch schon wieder.

Während jeder froh ist überlebt zu haben passiert aber leider nichts anders.

Es gibt noch einen Putschversuch von Echo, die ihre Chance gekommen sieht solang Roan mit dem Tode kämpft aber auch das hat sich am Ende der Folge eigentlich im Wohlgefallen aufgelöst.

Ansonsten wird viel geplant, viel geredet und recht wenig gemacht, sodass diese Folge vielleicht besser am Ende der letzten Staffel aufgehoben wäre als am Anfang der 4. Staffel. Und irgendwie scheint das auch der geneigte Zuschauer so zu sehen, kommt die Serie bisher nicht wirklich auf einen grünen Zweig (Wir berichteten).

Trailer: „The 100“ – Season 4:

Fazit:

Die Folge war gut gemacht und erzählerisch auch sicherlich nötig, nur leider nicht sehr passend als Einstieg in die 4. Staffel. Zu wenig Action sorgte hier für eine unnötige Verlängerung der Ereignisse der 3. Staffel wodurch der Start in das neue Abenteuer auf „Pause“ gesetzt wurde und wir deshalb erst bei der 2. Folge dieser Staffel (hoffentlich) endlich mit dem Abenteuer beginnen können.

Ob das die Fans aber nach diesem Einstand noch interessiert wird sich zeigen.

Auch ist die Frage wie die Geschichte weitergeht eine sehr interessante, haben wir mal keinen Feind den man einfach einen Speer irgendwo hinein rammen kann und danach wieder nach Hause gehen kann.

Deshalb wird es in den nächsten Wochen sicherlich interessant zu entdecken sein, was die Schreiber der Serie für uns diese Staffel noch in Petto haben. Ob das aber dazu führt das die Serie wirklich eine strahlende Zukunft vor sich hat ist eine ganz andere, die im Endeffekt nur die Fans selber entscheiden können.


Weitere News zu The 100

"The 100" für fünfte Staffel verlängert

"The 100" für fünfte Staffel verlängert

Gute Nachrichten für Serienfans von "The 100". Die Endzeit-Serie wurde durchaus überraschend für eine fünfte Staffel verlängert. Aufgrund der schwachen Einschaltquoten der aktuellen vierten Staffel wa...

"The 100": Bisher nur schwache Quoten in vierter Staffel

"The 100": Bisher nur schwache Quoten in vierter Staffel

Nach den ersten beiden Episoden der vierten Staffel von "The 100" ist klar, dass es ein langer Weg werden wird für eine weitere Verlängerung der Serie. Die Einschaltquoten beim US-Broadcaster CW fiele...

Login

Hier kannst du dich einloggen. Solltest du noch keinen Account besitzen, klicke hier um zur Registrierung zu gelangen. Solltest du dein Passwort vergessen haben, klicke hier um uns zu kontaktieren.

Unser aktuelles Serienhighlight

It's Always Sunny in Philadelphia
It's Always Sunny in Philadelphia

"It's Always Sunny in Philadelphia" ist eine Serie gespickt mit schwarzem Humor und Witzen, die unter die Gürtellinie gehen. Sie begleitet das alltägliche Leben der vier Freunde Mac, Charlie, Dennis u...

Heute Abend im TV

Wir gratulieren herzlich

Elizabeth  Mitchell
Elizabeth Mitchell

Elizabeth Mitchell wurde heute 47 Jahre alt.

Pauley Perrette
Pauley Perrette

Pauley Perrette wurde heute 48 Jahre alt.

Nathan Fillion
Nathan Fillion

Nathan Fillion wurde heute 46 Jahre alt.