Serienfans.TV - deine Serien Community
"Doctor Who": Review zu World Enough and Time

"Doctor Who": Review zu World Enough and Time

Der erste Teil des Staffelfinales bringt den Doctor und seine Begleiter in große Gefahren. Kann der Auftakt überzeugen?

Handlung

Der Doctor möchte Missy einen Test unterziehen, ob sie es wirklich schaffen kann gut zu sein. Er wählt ein zufälliges Szenerio aus und sie soll mit Nardole und Bill als ihre Begleiter dann die Situation retten. Sie landen auf einem Kolonieschiff, dass droht in einem Schwarzen Loch zu verschwinden und deshalb festsitzt. Dies ist aber nur eine der Gefahren an Bord. Am unterem Deck des Schiffes sind geheimnisvolle Kreaturen erschienen, die jeden Menschen verschleppt.

Die Folge

Die Folge fängt mit einem Knaller an. Die Tardis landet auf einem Eisplaneten und ein verletzter Doctor stolpert heraus und fängt seine Regeneration an. Der Rest der Folge spielt dann vor diesem Ereignis und die Zuschauer sind natürlich gespannt, was für Gefahren den Doctor erwarten.

Die Folge hat nur wenige lockere Momente, diese sind zu Beginn der Folge als Missy den Doctor spielt. Dabei darf sie viele Meta-Kommentare von sich lassen (Nardole nennt sich treffenderweise „Comic Relief“ und Bill „Exposition“). Sie behauptet auch, dass der echte Name des Doctors wirklich „Doctor Who“ wäre.

Der nächste Schock lässt in der Folge aber nicht lange auf sich warten als Bill erschossen wird, damit die Kreaturen aus dem unterem Schiffsbereich nicht auf die Brücke kommen. Ihr Körper wird von den Kreaturen mitgenommen und im unterem Deck wird sie auch gerettet. Die wacht in einem unheimlichen Krankenhaus auf, wo auch Experimente an Menschen gemacht werden. Sie erfährt, dass die Zeit am unterem Ende des Schiffes viel schneller verdeckt als es auf der Brücke der Fall ist. Sie findet Unterkunft bei dem Krankenhausmitarbeiter Razor und wartet jahrelang auf den Doctor. Dadurch, dass die Zeit dort viel schneller vergeht leben dort schon viele Generationen der Schiffsbesatzung, allerdings sind die Zukunftsaussichten schlecht und die Experimente sollen eine Zukunft sicherstellen.

Als der Doctor mit Missy und Nardole ankommt, kommt der Höhepunkt der Folge:

Showrunner Steven Moffat konnte sich einen Twist nicht verkneifen und offenbart, dass Bills vermeintlicher Freund Razor in Wirklichkeit eine frühere Inkarnation des Masters (John SImm) ist, der all die Jahre über eine Verkleidung getragen hatte und anscheinend nie aus seiner Rolle gefallen ist. (In der früheren Serie hat der Master sich öfters verkleidet um den Doctor zu täuschen). Da stellt sich die Frage, inwieweit er die Entstehung der Cybermen zu verantworten ist oder ob er an Bord des Schiffes wirklich nur untergetaucht ist. Die beiden Inkarnationen des Masters treffen dann auf den Doctor, der die gerade konvergierte Bill findet. Diese wurde zu einem der ersten Cybermen konvergiert und der Master hat das zu verantworten. Das Schiff stammt zudem nicht von der Erde sondern von Mondas, dem Zwillingsplaneten der Erde und Ursprung der Cybermen. Das Aussehen hatten diese in ihrem ersten Auftritt 1966 als der erste Doctor das erste Mal auf sie gestoßen sind.

Diese Momente hätten mehr Eindruck hinterlassen, wenn das Auftreten von John Simm und der klassischen Cybermen nicht vorher für Promozwecken verraten worden wäre. Aber aufgrund der zurückgehenden Live-Quoten hat sich die BBC dadurch einen Quotensprung erhofft.

Rachel Talalay führte bei der Folge wieder Regie. Sie hat auch bei den letzten beiden Staffelfinalen diesen Posten inne gehabt und schafft es gerade im Krankenhaus eine unheimliche Atmosphäre zu erzeugen.

 

Fazit

Der Auftakt zum Finale funktioniert einwandfrei. Die Gefahr für die Hauptfiguren bleibt dank des Intros die ganze Folge über spürbar. Das kurze Zusammenarbeiten vom Doctor und Missy macht Spaß. Bleibt nur zu hoffen, dass der zweite Teil die hohen Erwartungen erfüllen wird und die Geschichte zu einem gelungenen Ende führen wird.

Trailer zur nächsten Folge


Weitere News zu Doctor Who

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

"Doctor Who": 2. Trailer für 11. Staffel

Die BBC hat einen neuen 2. Trailer zur britischen Hitserie "Doctor Who" veröffentlicht und seit die neuste Inkarnation in Ation. Die 11. Staffel markiert einen Neuanfang der Serie. Das erste Mal über...

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

"Doctor Who": Starttermin für 11. Staffel

Lange war es noch geheim. Nun wurde bekannt, wann es neue Abenteuer in Raum und Zeit für Fans der britischen SciFi-Serie "Doctor Who" gibt. Los geht es im Oktober. Los geht es am 07.10 auf BBC. Dabei...

Login

Hier kannst du dich einloggen. Solltest du noch keinen Account besitzen, klicke hier um zur Registrierung zu gelangen. Solltest du dein Passwort vergessen haben, klicke hier um uns zu kontaktieren.

Unser aktuelles Serienhighlight

Chaos City
Chaos City

"Chaos City" ist eine bekannte Sitcom aus den USA, in der es um den Arbeitsalltag im Rathaus von New York City ging. Die Serie wurde von 1996 bis 2002 in den USA produziert und hatte mit zunächst Mich...

Heute Abend im TV

Wir gratulieren herzlich

Dominic  Monaghan
Dominic Monaghan

Dominic Monaghan wurde heute 43 Jahre alt.

Ian  Somerhalder
Ian Somerhalder

Ian Somerhalder wurde heute 41 Jahre alt.

David Harewood
David Harewood

David Harewood wurde heute 54 Jahre alt.

Wendell Pierce
Wendell Pierce

Wendell Pierce wurde heute 53 Jahre alt.


Warning: Unknown: open(/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session/sess_1pgdqh0m0q2vafcq4g3m9af840, O_RDWR) failed: Permission denied (13) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/opt/remi/php56/root/var/lib/php/session) in Unknown on line 0