Serienfans.TV - deine Serien Community
Oz - Hölle hinter Gittern

Über Oz - Hölle hinter Gittern

"Oz - Hölle hinter Gittern" gilt als eine der innovativsten Serie unserer Zeit. Die Gefängnisserie, die von 1997 bis 2003 produziert wurde, war die allererste Serie des heutigen Serien-Premiumsenders HBO. Sie legte den Grundstein für folgende Serien wie "Die Sopranos", "True Blood" oder "Game of Thrones".

Insgesamt umfasst "Oz" 56 Episoden in 8 Staffeln. Die deutsche Erstausstrahlung sollte erst nach mehr als einem Jahrzehnt erfolgen - im März 2014 hat sich Sky Atlantic HD der Kultserie aus den USA angenommen.

Oswald Security Facility, auch genannt „Oz“, ein Hochsicherheitsgefängnis irgendwo in den USA: In der Sonderabteilung „Emerald City“, vollkommen abgeschottet vom Rest des Gefängnisses, leben Verurteilte, die aus den verschiedensten Kulturen und Gesellschaftsschichten stammen und die unterschiedliche schwere Straftaten begangen haben. Anders als im restlichen Gefängnis haben ihre Zellen keine Gitter sondern Glaswände und die Insassen sowie die Gefängniswärter bewegen sich frei in diesem speziellen Trakt. Nur nachts oder bei Zuwiderhandlungen werden die Straftäter in ihren Zellen eingeschlossen. Gefängnisleiter Tim McManus verfolgt mit diesem Experiment, einem Mix aus starker Überwachung und individueller Verantwortlichkeit der Insassen, einen stärker auf die Rehabilitation abzielenden Strafvollzug. In diesem Mikrokosmos kämpfen die Verurteilten wie auch die Gefängnisangestellten tagtäglich um Macht, um das Überleben und um die Verwirklichung ihrer eigenen Bedürfnisse.

Die außergewöhnliche Gefängnisserie von Tom Fontana thematisiert realitätsnah das Leben in einem Hochsicherheitsgefängnis und ist die erste vom US-Kabelsender HBO produzierte Fernsehserie. In insgesamt sechs Staffeln werden die Geschichten der verschiedensten Gefängnisinsassen und deren Beziehungen untereinander und zu den Wärtern, Krankenschwestern und Fürsorgern des Gefängnisses erzählt. „Oz“ läutete Ende der 1990er-Jahre eine neue Ära der Fernsehserien ein. Bei „Oz“ stehen keine gewöhnlichen Serienhelden im Vordergrund sondern jede Episode steht für ein bestimmtes Thema. Zusammengehalten werden die einzelnen Geschichten durch die Monologe des inhaftierten Augustus Hill (Harold Perrineau Jr.) zu Anfang und am Ende in jeweiliger Episode. Der im Rollstuhl sitzende Afroamerikaner kommentiert die Szenen des Knastalltags und äußert sich zu Statistiken und Strafmaßnahmen. Showrunner Tom Fontana verzichtet dabei darauf, dem Zuschauer Lösungen oder Meinungen vorzuführen, sondern überlässt es jedem selbst, eigene Schlüsse zu ziehen. Das Ensemble von „Oz – Hölle hinter Gittern“ besteht aus einer Reihe von Schauspielern, die inzwischen zu den bekanntesten Fernseh- und Filmstars zählen, wie zum Beispiel Edie Falco („Die Sopranos“), J.K. Simmons („Law & Order“, „The Closer“), Harold Perrineau („Lost“, „Sons of Anarchy“), Lauren Vélez („Dexter“), Lee Tergesen („Desperate Housewives“, „The Big C“), Dean Winters („Rescue Me“, „30 Rock“) sowie Rita Moreno („West Side Story“).

Die Episodenbeschreibungen wurden von Sky zur Verfügung gestellt. Die Serie ist dort seit dem 24. März 2014 zu sehen.

Diese Serie wird auf dem Stand der deutschen Ausstrahlung gehalten.

© Alle Bilder HBO.

Oz - Hölle hinter Gittern

Produziert zwischen 1997 und 2003

4.98 / 10 Punkte

Genres